Recht

Verhaltensregeln für Vermögensverwalter

https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/2019/759/de Titel: Anforderungen für das Erbringen von FinanzdienstleistungenKapitel: VerhaltensregelnAbschnitt: InformationspflichtArt. 6 Information über den Finanzdienstleister (Art. 8 Abs. 1 FIDLEG)1 Finanzdienstleister geben die für die Kontaktaufnahme notwendige Angaben an, insbesondere die Adresse.2 Beaufsichtigte Finanzdienstleister geben zudem an:a. Name und Adresse der Behörde, von der sie beaufsichtigt werden;b. ob sie über eine Bewilligung als Bank, Vermögensverwalter, Verwalter von Kollektivvermögen, Fondsleitung oder Wertpapierhaus verfügen.3 Vermögensverwalter: Name und Adresse der Aufsichtsorganisation an, der…

Read More

Gefahren und Risiken im Bereich der Anlegerschutzdurchsetzung – UWG und Revision Art. 266 ZPO weichen den Rechtsstaat auf – Rechtfertigungsgründe fallen weg

Wer als Vermögensverwalter ausgebildet ist, hat die Interessen der Anleger als Priorität im Auge und beobachtet den Markt, die Mitbewerber und die Werbung und Informationen von Firmen, die sich öffentlich exponieren und um das Kapital der Anleger buhlen. Jährlich kommt es zu Dutzenden Fällen von Betrug, Firmenliquidationen und Konkurseröffnung von rechtlich unzulässig Agierenden. Staatlich beauftragt mit Anlegerschutz ist die FINMA. Der Staat kämpft jedoch prinzipiell mit limitierten Resourcen, Kampf um…


Plastik zu Öl Recycling nimmt Fahrt auf – Kommerzielle Anlagenbau für Plastikrecycling – Substanzielle Risiken für Kleinanleger

Im Vereinigten Königreich (UK) hat am 15.02.2021 die Förderstelle für Innovationen (Innovate UK) ein Projekt der Firma Recylcing Technologies in Zusammenarbeit mit drei Universitäten (Birmingham, Surrey und Cranfield) mit einem Wert von GBP 1.2 Millionen unterstützt. Das Projekt wird die Effizienz der chemischen Recycling Technologien in den UK verstärken und ausbauen. Ebenfalls hat in den UK die Firma Mura Technology den Bau des weltweit ersten kommerziell-skalierbaren Werkes, um alle Arten…


Finanzierung Geschäftstätigkeit durch unerlaubte Entgegennahme von Publikumseinlagen – Darlehen unter der Bezeichnung “Anleihensobligationen” – uneinheitliche Ausgabebedingungen

Die FINMA publiziert unter https://www.finma.ch/de/durchsetzung/kasuistik-und-gerichtsentscheide/kasuistik/2020-16/ bspw. diesen Entscheid zum obengenannten Thema ZusammenfassungZur Finanzierung ihrer Geschäftstätigkeit gab die X AG Darlehen unter der Bezeichnung “Anleihensobligationen” aus und nahm damit von über 160 Anlegern rund CHF 2.5 Mio entgegen. Dabei verlängerte sie während laufender Ausgabe die Zeichnungsfrist zweimal um je mehrere Monate und versprach den zusätzlichen Anlegern, für das erste Jahr den Zins pro rata temporis auszuzahlen. Gleichzeitig traf die Gesellschaft individuelle…


Superprovisorische Verfügungen der FINMA – Wie man sie im Handelsregister findet – Gefahr für Anleger und Gläubiger – Anlegerschutz

Sie fragen sich bei einer Anlage, ob es sich um eine seriöse Firma mit gutem Leumund und weisser Weste handelt? Dann suchen Sie den Handelsregisterauszug der Firma, die Sie interessiert und untersuchen Sie die letzten 10 Einträge. Wenn da steht: Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA hat mit superprovisorischer Verfügung vom [DATUM] die Beispiel Compliance AG, Bspstr. 9, 8002 Zürich, als Untersuchungsbeauftragten eingesetzt. Die Untersuchungsbeauftragte wird ermächtigt, anstelle der Organe für die…


Gesetzesänderung Schweiz: Unzulässigkeit von Inhaberaktien – Kosten einer Umwandlung bei Schweizer Aktiengesellschaft – Preisvergleich – CHF 500-850

Möglichkeit 1: Accountno Sie haben offenbar noch keine Zeit gehabt, Ihre 100 Inhaber- in Namenaktien umzuwandeln. Kein Problem, noch verbleiben Ihnen 15 Tage dafür. Damit auch Sie fristgerecht Ihre Namenaktien erhalten, hat Accounto für Sie ein exklusives Angebot zusammengestellt: Wenn Sie die Umwandlung bis zum 28.04.2021 mit Accounto durchführen, bezahlen Sie max. CHF 600 (exkl. Handelsregistergebühren). im Vergleich zur Umwandlung via einem klassischen Notariatsbüro sparen Sie dadurch 50 % der…


Anschluss an Ombudsstelle (FIDLEG) für Vermögensverwalter – Kostenvergleich, Preisvergleich

Wie oft im Leben lohnt sich eine Recherche. Meine Recherche zeigt, dass die Kosten für den Anschluss an eine Ombudsstelle für Vermögensverwalter, mit einer löblichen Ausnahme, ähnlich wie bei einem Oligopol oder Kartell ausfallen. Ombudsstellen(EFD zugelassen)Registrier-gebühr CHFJährliche Gebührpauschal (ab) CHFombudfinance.ch50400.-ofdl.ch100500.-finos.ch120540.-finsom.ch034.- pro Mitarbeiterswissarbitration.org0440.-terraxis.ch0400.- Somit ist klar, dass die beste Lösung, für Kleinbetriebe bis 12 Personen, die finsom ist. Wenn man sich nicht scheut das Formular auf französisch auszufüllen und als Mediationssprache…


Thema: Gründung Fonds oder Stiftungen, die mit Zinserträgen Ihre Zweck erfüllen

Die Korrespondenz von Hinterbliebenen eines sehr erfolgreichen Schweizer Kaufmannes des 19ten Jahrhunderts mit dem Rektor einer Industrieschule offenbart die Denkweise gewisser Stiftungsgründer. Im Namen des Kaufmannes wollen sie einen Fonds stiften, der von der Stadt kostenlos verwaltet werden soll. Dieser Fonds soll Stipendien und Beiträge an unbemittelte Studierende vergeben, unter der Voraussetzung nur die Zinserträge des Stiftungskapitals dazu zu verwenden. **** Briefe: ==== Paris, den 6. Juli 1909 Sehr geehrter…


No Image

Kampf um die Promille und Prozente – Langfristig Rendite ausschöpfen

Langfristig richtig Geld spart man indem man etwas richtig aufgleist, das stimmt in fast allen Lebensbereichen. Ob bei der Ausbildung, der Anschaffung von Investionsgütern wie Auto, Küche, usw.. Ein Beispiel hat heute Martin Spieler gut erklärt: “Dabei schenken gerade bei der langfristig ausgerichteten Säule 3a Gebührenunterschiede ein. Wenn man 100’000 Franken in Vorsorgefonds hält, macht es über 20 Jahre hinweg viel aus, ob man 0,5 Prozent mehr oder weniger Gebühren…


No Image

Abmahnungen i.Z. mit urheberrechtlich geschützten Bildern; unautorisierte Nutzung eines Bild nach URG Art. 2 Abs. 2 lit. g

Da ich auch Finanzanalytiker bin, finde ich manchmal gewisse nicht mit der Vermögensverwaltung direkt verwandte Themen spannend. Heute im Zusammenhang mit dem Urheberrecht. Aktuell gibt es eine bekannte Zürcher Anwaltskanzlei mit Domizil an der Scheuchzerstrasse 64, die auf Vorrat Abmahnungen wegen “unautorisierte Nutzung eines Bildes” versendet. Sie vertritt die Interessen der Keystone AG und anderen grossen Bildagenturen wie Getty Images. Die Anwaltskanzlei behauptet, dass angeblich urheberrechtswidrig Bilder genutzt werden und beruft sich auf…